Aufenthaltsraum mit Sitzgelegenheiten und Einkaufsmöglichkeiten
Klinik | Ausstattung

Unsere Ausstattung: Das Beste für Ihre Gesundheit

Die Celenus Klinik Ortenau verfügt über eine moderne und komfortable Ausstattung, die es uns erlaubt, Sie auf medizinisch höchstem Standard zu versorgen. Somit tragen wir für Ihr stetiges Wohlergehen während Ihres Aufenthalts Sorge.

  • Zimmer

    Die 88 Einzelzimmer sind 18 Quadratmeter groß. Hinzu kommen neun entsprechend größere Doppelzimmer. Einige Zimmer verfügen über einen Balkon. Zur weiteren Ausstattung der Zimmer gehören:

    • Bett (100 x 200 cm)
    • Duschbad
    • Schreibtisch mit abschließbaren Fächern
    • Tisch
    • Cocktailsessel/Stuhl
    • Schrank
    • Selbstwahltelefon
    • Schwesternrufanlage
  • Rezeption

    Im Eingangsbereich befindet sich die Rezeption mit einer großen Kommunikationshalle. 

  • Schwimmbad mit Sauna

  • Küche/Ernährung

    Die hauseigene Küche versorgt Sie dreimal täglich mit Mahlzeiten. Sie können zwischen drei reichhaltigen Menüs (Vollkost, leichte Kost, vegetarische Kost) wählen. Hinzu kommen Sonderkostformen für Allergiker und Zwischenmahlzeiten für Patienten mit Essstörung. In einer Lehrküche werden die Speisenzubereitung, die Ernährung, die Diäten und das Essen konkret thematisiert und so der Therapie zugänglich gemacht.

  • Lage

    Unserer Klinik liegt an einem Hang, eingebettet zwischen Weinbergen und ausgedehnten Wäldern. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die ehemalige Reichstadt Gengenbach, ein romantisches Kleinod im Schwarzwald. Gengenbach liegt ca. 12 km entfernt von Offenburg.

  • Minimarkt

  • Cafeteria

  • Aufenthaltsräume

    Ihnen stehen stationsunabhängige Aufenthaltsräume zur Verfügung.

  • Weitere Räume

    • 2 Speisesäle
    • 2 Fernsehräume
    • Café
    • Minimarkt
    • Kiosk
    • Sonnenterrassen
    • Bibliothek
    • MTT-Räume
    • Vortragsraum (auch für Film- und Diavorführungen)
    • Gruppen-/Therapieräume
    • Sporthalle (Tischtennis, Federball, Ballspiele)
    • Info-Point
  • Begleithunde

    Ihr Vierbeiner ist bei uns herzlich willkommen!

    Bei Ihrer Rehamaßnahme in der Celenus Klinik Ortenau zur Erhaltung und Wiederherstellung Ihrer Gesundheit liegt uns viel daran, dass Sie den Aufenthalt beruhigt in Angriff nehmen können und sich keine Sorgen um Ihren Vierbeiner machen. Denn nur ungern gibt man sein geliebtes Haustier in fremde Hände.

    Wir arbeiten mit einer staatlich geprüften Hundepension in Gengenbach zusammen, nur ca. 2 ½ km oder 25 Gehminuten von der Klinik entfernt. So können Sie sich um Ihr Wohlbefinden kümmern und wir koordinieren und organisieren die Betreuung Ihres Hundes.

    Darauf darf sich Ihr Hund freuen

    Die großzügige Anlage der Hundepension umfasst 2.500 qm. So kann Ihr Tier mit anderen Art-genossen nach Lust und Laune spielen und herumtollen. Desweiteren wird drei Mal pro Tag mit den vierbeinigen Gästen ein Spaziergang gemacht, wo sie die Gegend erkunden können.

    Voraussetzung zur Betreuung in der Hundepension

    Ihr Hund sollte entwurmt und flohfrei sein sowie einen gültigen Impfpass mit folgenden Impfungen besitzen:

    1. Tollwut
    2. Staupe
    3. Hepatitis
    4. Parvovirose
    5. Leptospirose

    Was ist sonst noch wichtig Das Hundefutter sollten Sie mitbringen, damit Ihr Hund sein gewohntes Futter hat. Es kann in Ausnahmefällen aber auch in der Hundepension entsprechendes Futter erworben werden. Zusätzliche Beschäftigungen (wie Spielen, Gehorsamsübungen, Doggie-fit, Agility oder Dog-Dance) können gerne dazu gebucht werden. Kosten Die Kosten werden beim „Einchecken“ Ihres Vierbeiners in der Hunde-pension zu den dort bestehenden Bedingungen fällig.

    Wir beantworten gerne Ihre weiteren Fragen oder informieren Sie sich gerne direkt über die Hundepension unter www.hundepension-echtle.de

    Unter »Downloads finden Sie den »Infoflyer Begleithunde.


Diagnostik und diagnostische Ausstattung

Erst die exakte Diagnose macht eine wirksame Therapie und damit ein gutes Behandlungsergebnis möglich. Wir legen daher viel Wert auf eine sorgfältige Eingangsuntersuchung, welche im persönlichen Gespräch mit dem Therapeuten durchgeführt wird. Wir fragen nach

  • aktuellen Krankheitsbeschwerden
  • der Krankheitsvorgeschichte
  • zusätzlichen körperlichen Vorerkrankungen
  • beruflichen Belastungen
  • familiären Belastungen
  • früheren Belastungen
  • der aktuellen Leistungsfähigkeit

Mit wissenschaftlich entwickelten Fragebögen sichern wir zusätzlich die Diagnose und messen zudem die Erkrankungsschwere. Ergänzend findet eine körperliche Untersuchung statt (z. B. Herz und Lunge abhören, Blutdruck messen usw.) sowie eine Blutuntersuchung. Oft wird noch ein Herzstrombild (EKG) abgeleitet.

Zusatzdiagnostik:

Meistens sind die körperlichen Vorerkrankungen unseren Patienten aus vorherigen Untersuchungen bekannt. Bei Unklarheiten aber können wir zusammen mit unseren nahegelegenen Kooperationspartnern alle gängigen medizinischen Untersuchungen anbieten, wie zum Beispiel internistische Untersuchungen (Ultraschall, Belastungs-EKG, Lungenfunktionsmessung, Magen-/Darmspiegelungen), radiologische Untersuchungen (Röntgen, Computertomographie, Kernspintomographie), orthopädische Untersuchungen, spezielle Laboruntersuchungen usw.

Im Verlauf:

In regelmäßigen Visiten fragen wir nach dem aktuellen Besserungsfortschritt. Bei Vorerkrankungen oder Medikamenteneinnahme führen wir wiederholt Blut- und EKG-Kontrollen durch und erhöhen dadurch die Behandlungssicherheit.

Zum Abschluss:

Am Ende der Behandlung fragen wir nach der entstandenen Besserung bzw. nach verbliebenen Krankheitsbeschwerden und beurteilen erneut das Leistungsvermögen, wiederum unterstützt durch spezielle Fragebögen. Die Ergebnisse und unsere Empfehlungen werden in einem Abschlussgespräch besprochen.