Klinik Ortenau Indikationen

Indikationen

Viele unserer Patienten kommen aus laufender ambulanter Psychotherapie zur vorrübergehenden intensiven stationären Psychotherapie oder zur Überprüfung und Optimierung Ihrer Medikation. Auch und gerade im Anschluss an eine stationäre Behandlung im psychiatrischen oder psychosomatischen Krankenhaus suchen unsere Patienten eine ergänzende Therapie, um wieder zu Kräften und zur gewohnten Leistungsfähigkeit zu finden.
Wir behandeln die meisten psychischen Erkrankungen (oft auch vergesellschaftet mit Körperbeschwerden). Hierzu zählen:
  • Depressionen
  • Anpassungsstörungen
  • Psychosenachsorge
  • Phobien
  • Angst- und Panikstörungen
  • Konversionsstörungen
  • Posttraumatische Störungen (Stabilisierungstherapie)
  • somatoforme Störungen
  • histrionische Persönlichkeitsstörungen
  • anankastische Persönlichkeitsstörungen
  • narzisstische Persönlichkeitsstörungen
  • ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörungen
  • abhängig-asthenische Persönlichkeitsstörungen
Spezialtherapien bieten wir für unsere Behandlungsschwerpunkte an:
  • Depression (einschließlich der bipolaren affektiven Störung)
  • Psychosenachsorge (Behandlung von Restsymptomen bereits wieder teilgebesserter Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis)
Voraussetzung für die Behandlung bei uns ist für alle unsere Patienten, dass die Erkrankung entweder nicht zu schwer oder durch Vorbehandlung bereits wieder ausreichend gebessert ist. Sie sollten reisefähig sein, selbstständig in ihrem Zimmer wohnen und eigenverantwortlich die Therapieangebote nach Terminplan besuchen können.
Leider nicht behandeln können wir: akute Schizophrenien, akute Manien, primäre Suchterkrankungen, Demenzen, Essstörungen, bettlägerige oder schwer pflegebedürftige Patienten.

Bei nicht genau bekannter Diagnose, kann folgende Liste typischer Krankheitssymptome Orientierung bieten:
Wir behandeln:
  • bei Niedergeschlagenheit, Verlust an Freude, Schwunglosigkeit, Appetitstörung
  • bei Erschöpfung und Ausgebranntsein
  • bei Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit
  • bei Anspannung oder innerer Unruhe
  • bei ständigem Wechsel zwischen Niedergeschlagenheit und Hochstimmung
  • bei Stress, Arbeitsüberlastung, nachlassender Arbeitsleistung oder Problemen am Arbeitsplatz
  • bei Schwierigkeiten mit Partnerschaft, Familie oder Kindererziehung
  • psychische Störungen nach Arbeitsplatzverlust, Trennung oder Unfällen
  • bei Ängsten, die Umwelt sei ablehnend, bedrängend, bedrohlich oder unwirklich
  • bei sozialem Rückzug oder Teilnahmslosigkeit
  • bei erhöhter Ablenkbarkeit, Störbarkeit und Konzentrationsschwäche
  • bei ständiger Besorgtheit, Unsicherheit, Furcht vor Kritik oder Schuldgefühlen
  • bei hohem Kontrollbedürfnis oder Problemen mit der eigenen Gewissenhaftigkeit
  • bei ausgeprägter Ungeduld oder dem Gefühl mangelnder Anerkennung
  • bei Zuständen mit plötzlicher Nervosität, Herzklopfen, Erstickungsgefühlen, Angst oder Panik
  • die Folgen traumatischer Erlebnisse mit sich aufdrängenden Erinnerungen, Albträumen und Schreckhaftigkeit
Gerne beraten wir Sie persönlich darüber, ob wir Ihnen ein geeignetes Behandlungsangebot machen können: 
Telefon 07803 808-0.

Celenus Klinik Ortenau Gesprächspark

 

Ein Gespräch mit einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten hilft Ihnen, Ihre Symptome zu deuten.