celenus-klinik ortenau selbsthilfe

Selbsthilfegruppe

Vorsorgemaßnahmen werden in unserer Klinik nur ausnahmsweise durchgeführt. Nachsorgemaßnahmen können angeboten werden für Patienten, deren Wohnsitz sich in einem Umkreis von maximal 50 Kilometern von der Klinik befindet und die hier ambulant an den angebotenen Therapien teilnehmen können (gemäß Nachsorgeprogramm für Rentenversicherungsträger).

In unserer Klinik halten verschiedene Selbsthilfegruppen des mittleren Kinzigtals ihre Treffen ab. Hieran können unsere Patienten teilnehmen. Sie erhalten dann auch die Adressen ihrer Heimatgruppen.

Im Einzelnen handelt es sich um die Selbsthilfegruppen der AA („Anonyme Alkoholiker“) und CODA („Co-Dependents Anonymous“/„Anonyme Co-Abhängige“). Interessenten für die Angehörigengruppe „Al-Anon“ (Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von Alkoholikern) werden in unserer Klinik von Mitgliedern der Gengenbacher Al-Anon-Gruppe zu den Meetings abgeholt.

Der Austausch mit anderen Betroffenen in Selbsthilfegruppen kann Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Erkrankung Unterstützung bieten. Unsere Sozialarbeiterinnen sind Ihnen bei der Suche nach der für Sie passenden Gruppe gerne behilflich.

Hier finden Sie Ihre Selbsthilfegruppe:


www.coda-deutschland.de
www.selbsthilfe-ortenau.de
www.nakos.de (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen)